About

Galerie Gericke + Paffrath


2016 gründeten Ariane Schneider-Paffrath und Claudia Gericke im Herzen der Kunstmetropole Düsseldorf die Galerie Gericke + Paffrath für zeitgenössische Kunst mit dem Schwerpunkt  lateinamerikanische Fotografie und Malerei. Mit dieser Kunstschwerpunkt eröffneten die Galeristinnen dem Publikum Zugang zu dieser einzigartigen, bislang wenig fokussierten Kunstszene. 


Als Referenz an das Rheinland als eine der international wichtigsten Zentren für zeitgenössische Fotokunst und die Fotografie als zentrales Medium in der digitalisierten Welt, erweiterten die Galeristinnen 2018 das Spektrum um moderne und zeitgenössische Fotografie. Bedeutende Fotografen wie Jimmy Nelson, Horst P. Horst, Armin Morbach und nun Bryan Adams stellten seitdem mit bundesweit positiver Resonanz in den Räumen aus.




Düsseldorf - Kunstmetropole ersten Ranges


Was haben Gerhard Richter, Sigmar Polke, Rosemarie Trockel, Joseph Beuys, Peter Doig, Thomas Schütte, Günther Uecker, Albert Oehlen, Andreas Gursky, Thomas Ruff und Thomas Struth gemeinsam? Sie alle stehen seit Jahren auf vorderen Plätzen im Kunstkompass des Magazins Capital, dem maßgeblichen Indikator für den weltweiten Ruhm und Rang von Künstler*innen. Und sie alle haben an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert, gelehrt oder leben und wirken in  dieser Stadt.  Die Liste international bedeutender Künstler mit sehr engem Bezug zu Düsseldorf lässt sich lange weiterführen - ob Tony Cragg, Katharina Sieverding, Nam June Paik oder Imi Knoebel, Katharina Fritsch, Jörg Immendorff, Blinky Palermo oder Markus Lüpertz, Bernd und Hilla  Becher, Axel Hütte und Candida Höfer. Gemessen an der Größe Düsseldorfs im Vergleich zu Metropolen wie London, New York, Paris oder Berlin ist das die wohl größte Dichte von Kunstschaffenden von Weltrang und die Akademie ist zweifelsfrei eine Talentschmiede von höchster Bedeutung. Kongenial ist die Kunstsammlung NRW, die als eine der bedeutendsten Sammlung von Schlüsselwerken der klassischen Moderne in Europa gilt, und das Ständehaus K21 mit der Anbindung an die zeitgenössische Kunst. Dann gibt es die Kunsthalle und das KIT, die jüngere Positionen gewichten, sowie den Kunstpalast mit seinem historischen Bogen bis hin in die Jetztzeit. Gleich gegenüber setzt das NRW Forum einen Fotografie-Schwerpunkt. Die privaten Sammlungen Philara, Kai 10 und die Julia Stoschek Collection mit ihrem Alleinstellungsmerkmal erstklassiger Videokunst sind ebenfalls äußerst engagiert. Nicht zu vergessen über 100 Galerien, die sich wie eine Perlenkette durch die Stadt ziehen. All das erlaubt die Frage: Wo sonst kann man in kurzer Entfernung soviel erstklassige Kunst erleben und auf den Spuren weltweit bedeutender Künstlerinnen und Künstler wandeln wie in Düsseldorf am Rhein? 


Galerie Gericke + Paffrath


In 2016, Ariane Schneider-Paffrath and Claudia Gericke founded the Gallery Gericke + Paffrath in the Art-Metropolis Düsseldorf.

The Gallery´s programme focuses on Latin American painting and thus gives the audience access to this unique and so far, rarely shown art scene.

As a reference to the „Rhineland“ as one of the internationally most important hubs for phothographical art and photography as a central medium of the digitalised world, the Gallerists expanded the spectrum in 2018 by modern and contemporary photography. Significant and important photographers such as Jimmy Nelson, Horst P. Horst, Armin Morbach, and now also Bryan Adams since then exhibited in the space with highly positive reception.


Düsseldorf - A First Range Art Metropolis


What do Gerhard Richter, Sigmar Polke, Rosemarie Trockel, Joseph Beuys, Peter Doig, Thomas Schütte, Günther Uecker, Albert Oehlen, Andreas Gursky, Thomas Ruff and Thomas Struth have in common? For years, they have all been at the top of the “art compass” of Capital magazine, the key indicator for global renown and rank of artists. And they all either studied or taught at the Kunstakademie Düsseldorf or live and work in Düsseldorf. The list of internationally important artists with close ties to Düsseldorf can be continued even further: whether Tony Cragg, Katharina Sieverding, Nam June Paik or Imi Knoebel, Katharina Fritsch, Jörg Immendorff, Blinky Palermo or Markus Lüpertz, Bernd and Hilla Becher, Axel Hütte or Candida Höfer: Considering its size compared to major cities such as London, New York, Paris or Berlin, Düsseldorf features the highest density of world-class artists, and the Art Academy ist without question a talent factory of the highest importance. Congenial is the Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen /K20, as it is considered one of the most significant collections of key pieces of the classic modern in Europe and the associated Ständehaus/K21 with its connection to contemporary art as well as the Kunsthalle and the KIT, which position themselves even younger. The Kunstpalast presents a historical arc reaching into today’s time and directly across the street the NRW Forum sets a focus on photography. The private collections Philara, Kai 10, and the Julia Stoschek Collection with its unique characteristic of superb video art, are also highly dedicated. Also, not to be forgotten are the over 100 galleries that traverse the City like a pearl necklace. All this justifies the question: Where else can one within such a short distance experience that much first-class art and walk within the steps of globally significant artists like in Düsseldorf at the Rhine?